Filzpatschen Tiroler Grauvieh

 36,90

Hausschuhe aus 100% Wolle vom robusten Tiroler Steinschaf,
gewachsen in den Bergen Tirols, veredelt im Herz der Alpen in unserem Atelier in Innsbruck.
Fühl dich Zuhause, das ganze Jahr – Gemütlichkeit für deine Füße!
– Farbe: grau, naturbelassen, ungefärbt
– Größen: 37/38, 39/40, 41/42, 43/44, 45/46
– Tiermotiv: unsere liebste Kuh das Tiroler Grauvieh
– Bequeme, robuste Filzpatschen aus heimischer Wolle
– Material: 100% Wolle vom Schaf aus Tirol
– Schmutzabweisend, strapazierfähig, verzeiht Flecken
– Sohle rutschhemmend
– Beschichtete Sohle aus Naturlatex

Leeren
Art.-Nr.: 10000705000 Kategorie: Schlüsselworte: , , ,

Beschreibung

Tiroler Filzpatschen
nennen wir hier im Herz der Alpen die besonders bequemen Hausschuhe, in denen man sich das ganze Jahr Zuhause fühlt. Die unbehandelte Wolle vom silber grauen Schaf schafft im Sommer wie im Winter ein ausgeglichenes Fußklima. Echter Filz besteht aus reiner Wolle vom Schaf – das ideale Material für Hausschuhe. Filz aus Wolle kühlt auf kalten Böden nicht ab und die Wärme des Körpers wird zudem sehr gut gespeichert. Durch die wärmeausgleichende Eigenschaft der Wolle, schwitzt der Fuß jedoch nicht – ein wohlig wolliger Tragekomfort!
Die Sohle der Filzpatschen ist mit einer rutschhemmenden Schicht aus Naturlatex überzogen.

Tiroler Steinschaf
Weltweit gehören die Tiroler Steinschafe zu den ältesten Schafrassen überhaupt. Sie sind besondes robust und bergtauglich und kultivieren die Almen und Grünflächen im Hochbgebirge, wo es für andere Tiere schon zu karg und rauh ist. Durch das Abgrasen tragen sie zur Erhaltung des Landschaftsbildes bei. Der feingliedrige Körperbau und die harten Klauen sind spezialisiert auf das alpine Hochgebirge. Die edle Faser schimmert silber grau und das Fell dieser raren Schafrasse ist besonders dicht und strapazierfähig. Das Tiroler Steinschaf erfreut sich neben dem Tiroler Bergschaf großer Beliebtheit und Sympatie.

Alleskönner Wolle
Filz aus Wolle ist pflegeleicht, da sich die naturbelassene, schmutzabweisende Faser an der Luft selbst reinigt. Sollten die Hausschuhe dennoch einmal Reinigungsbedarf haben, können sie durch Schwenken in Seifenlauge einfach ausgespült werden.
Die Filzpatschen passen sich der Fußform an und können, je nach belieben auch eine Nummer größer getragen werden!
Unsere Schafwolle ist ein nachwachsender Rohstoff und ökologisch nachhaltig.
Durch die „Brennprobe“ ist feststellbar, welches Material für den Filz verwendet wurde. Wolle riecht nach verbranntem Haar, Kunstfaser hingegen schmilzt.

Tiroler Design trifft altes Handwerk
Inspiriert durch Wanderungen in den Tiroler Bergen entwirft Viola Hofer die künstlerischen Motive in ihrer Atelierwerkstatt in Innsbruck. Dort werden die Filzpatschen mit den handgezeichneten Tiermotiven anhand einer alten Drucktechnik, dem Siebdruck, versehen.
Siebdruck ist eine hochwertige Drucktechnik, bei dem die Farbe mit einem „Rakel“ durch die offenen Poren des Siebes gedruckt wird. Nach dem Trocknen wird die Farbe durch Hitze fixiert und ist sehr beständig. Die bedrucken Stanzteile werden mit schweren Nähmaschinen und festem Faden zu Filzpatschen genäht.
Das Filzen von Wolle ist eine uralte textile Technik, älter noch als das Spinnen und Weben von Fasern. Beim Filzen werden lose Fasern durch Druck, Hitze und Reibung miteinander verbunden. Durch die geschuppte Oberfläche, verhaken sich die Wollfasern unwiderruflich miteinander und bilden somit ein festes und dennoch durchlässiges Geflecht.
Die in Tirol gewachsene Wolle wird in unserem Land gestanzt und genäht. Die Stanzformen werden vom Schlosser hergestellt.

Tiermotiv Tiroler Grauvieh
Tiroler Grauvieh – robust – gutmütig – langlebig
Das Tiroler Grauvieh ist eine alte Tierrasse, welche besonders im Westen Österreichs und in den Alpen anzutreffen ist. Aufgrund geografischer Bedingungen in den Bergen kam es bis ins 20.Jahrhundert zu einem geringen Austausch unter den verschiedenen Rinderrassen zwischen den Tälern der Alpen.
Das genügsame Rind ist geländetauglich und weidetüchtig. Es eignet sich aufgrund des geringen Körpergewichtes für die schonende Bewirtschaftung der Weiden im empfindsamen Alpengelände. 82% der Bauern die Grauvieh halten, liegen auf einer Seehöhe von über 1000 Metern.
Das Grauvieh besticht durch seine besonders schönen Augen und seine fluffige Frisur. Die Farbe des Felles ist silber bis eisen grau. Der Rücken wird von einem hellen Aalstrichs geziert.

Das könnte dir auch gefallen…